Tommy Hilfiger Outlet & Sales

Die Mode von Tommy Hilfiger ist gleichbedeutend für das amerikanische Lebensgefühl. Die Farben blau, weiß und rot dominieren die Kollektionen und sind gleichzeitig die Farben der amerikanischen Flagge. In den 70er Jahren war es Tommy Hilfiger, der den College-Stil wieder salonfähig machte und er gilt zudem als Wegbereiter des All-American-Style, welcher gleichbedeutend ist mit den Synonymen: klassisch, ordentlich, schnörkellos.

Passend zu der amerikanischen Ausrichtung der Modemarke, ist auch die Entstehungsgeschichte. Mit gerade mal 18 Jahren empfand Tommy Hilfiger sich bereits als Modeexperte und kaufte in New York verschiedene Jeanshosen um diese seinen Vorstellungen entsprechend zu verändern und in seinem Heimatort Elmira zu verkaufen. Zusammen mit einem Freund eröffnete er in Elmira einen kleinen Shop, der bei der heimischen Jugend einschlug wie eine Bombe. Nachdem mehrere große Einkaufszentren in der Gegend aufmachten, musste Tommy Hilfigers Shop leider schließen. Doch das hielt ihn nicht davon ab, weiter an seinem Traum zu feilen. Er wollte es alleine in der Modebranche schaffen. Selbst ein Jobangebot von Calvin Klein lehnt er ab, weil er nicht der Mann im Hintergrund sein wollte. 1984 eröffnete er schließlich in New York sein eigenes Modelabel „Tommy Hilfiger Corporation“ und brachte fortan Mode unter seinem eigenen Namen heraus. Es dauerte nur wenige Jahre bis Tommy Hilfigers Unternehmen so erfolgreich war, dass es den Gang an die Börse schaffte. Mittlerweile ist Tommy Hilfiger eine Marke die auf der ganzen Welt ein Begriff ist und in zahlreichen eigenen Shops sowie in Multi-Label-Shops verkauft wird.

Kritik gab es in den 80er Jahren, als herauskam, dass Tommy Hilfiger chinesische Näherinnen unter menschenunwürdigen Bedingungen beschäftigt. Als Widergutmachung zahlte Tommy Hilfiger 8 Millionen US-Dollar in einen Fonds.